Nutritiontrends

Warum Du auf deinen Säuren-Basen-Haushalt achten solltest

Oftmals ist eine Übersäuerung des Körpers der Anfang vieler Krankheiten. Eine Übersäuerung liegt dann vor, wenn die Basen im Körper nicht ausreichen, um den Säure-Basen-Haushalt im Gleichgewicht zu halten.


food1.jpeg-Nutritiontrends
Die häufigste Ursache einer Übersäuerung sind zu viele Säure bildende Lebensmittel. Aber auch schlechte Gewohnheiten wie übermäßiger Alkoholkonsum, Rauchen und Stress sind häufige Gründe dafür, dass der Körper übersäuern kann. Mittels pH-Wert Messung des Blutes kann bestimmt werden, ob unser Körper übersäuert ist. Der pH-Wert des Körpers muss in einem bestimmten Bereich liegen, um Schäden am Körper zu vermeiden. Der Normalwert bewegt sich zwischen 7,36 und 7,44. Ein pH-Wert höher als 7,44 wird als basisch und niedriger als 7,36 als sauer bezeichnet.

Verschiedene Symptome weisen auf eine chronische Übersäuerung des Körpers hin. Fallen beispielsweise beim täglichen Stoffwechsel so viele Säuren und Schlacken an, dass unser Körper es nicht mehr schafft, sie alle abzutransportieren, dann müssen diese Schlacken irgendwo zwischengelagert werden. Sie werden in das Bindegewebe verschoben. Als Folge entstehen Falten oder Cellulite. Sie können auch in die Gelenke gepackt werden, das wiederum zu Arthritis und Arthrose führen kann. Auch in den Nieren, der Galle oder in der Blase sammeln sich Schlacken an und wachsen dort zu Nierensteinen, Gallensteinen oder Blasensteinen heran.

Befinden sich zu viele Säuren in unserem Körper, wird der Körper anfälliger für Pilze, Bakterien und Viren, da eine saure Umgebung perfekt für diese Mikroorganismen ist, um zu gedeihen. So wird die Fähigkeit des Körpers gestört, essenzielle Nährstoffe, wie Mineralien und Vitamine zu absorbieren.

Eine schlechte Aufnahme der Nährstoffe stört die Herstellung von Hormonen und Enzymen, die der Körper zur Energieproduktion benötigt. Dies hat zur Folge, dass wir uns trotz ausreichend Schlaf müde und energielos fühlen.
Auch das Immunsystem wird gereizt, um gegen infektiöse Eindringlinge zu kämpfen. Da das Immunsystem mit der Zeit erschöpft, sinkt das körperliche und geistige Energieniveau und der Körper wird anfälliger für Krankheiten.

Den Körper in Balance zu halten und dabei ein Auge auf den Säure-Basen-Haushalt zu werfen halt also vielerlei Vorteile. Eine Auflistung, welche Lebensmittel nun basisch und welche sauer sind, findet ihr hier.